Geschichte

Wie aus den ersten Aufzeichnungen des Protokollbuches zu entnehmen ist, bestand schon vor dem ersten Weltkrieg eine „Musik“ in Nimburg-Bottingen, über die leider keinerlei Unterlagen mehr vorhanden sind.

1927  ________________________________________________________________

mv_1927Durch die Initiative, besonders des dann zum 1. Vorstand gewählten Schreinermeisters Ernst Hodel, Oberlehrer Emil Auch, Sattlermeister Emil Schopferer (Schriftführer) und August Bührer, wurde der Musikverein am 25. April im Gasthaus zur Krone in Nimburg gegründet. Es war ein dornenvoller Weg, in finanzieller Hinsicht wie auch im „Missfallen verschiedener Personen“.
Um die ersten gebrauchten Instrumente vom Musikverein Eichstetten kaufen zu können, wurden von drei Vorstandsmitgliedern auf der Emmendinger Sparkasse 300 RM geliehen. Eine andere schwere Frage war die eines Dirigenten, bis sich dann Herr Dießner aus Teningen bereitfand, für 8 RM je Probe den Verein zu übernehmen.

1928  ________________________________________________________________

Am 19., 20. und 21. August hatte der Verein seine Gründungsfeier, mit 17 aktiven Musikern und einer stattlichen Zahl von 129 passiven Mitgliedern, die einen Jahresbeitrag von immerhin 4 RM zu entrichten hatten

1937  ________________________________________________________________

Das 10-jährige Stiftungsfest wurde am 9. Mai im kleinen Rahmen abgehalten. Zusammen mit dem Musikverein Schmieheim fand nachmittags ein Platzkonzert statt.

1939  ________________________________________________________________

Die letzte Eintragung vor dem Zweiten Weltkrieg stammt vom 16. März: „Fackelzug und Kundgebung anlässlich der Eingliederung der Tschechei in das Großdeutsche Reich“.

1946  ________________________________________________________________

„Nach Beendigung des furchtbaren Weltkrieges“ wurde im März wieder mit den Probearbeiten begonnen und der Musikverein am 15. Juni 1946 neu gegründet. 1947 hatte er wieder 19 aktive und 170 passive Mitglieder zu verzeichnen.

mv_19511951  _____________________________

Am 18., 19. und 20. August feierte der Musikverein Nimburg-Bottingen sein 25-jähriges Jubiläum in großem Rahmen, an dem sich 21 Musikvereine aus nah und fern beteiligten.

1960  ________________________________________________________________

Das Gartenfest des Musikvereins in Hauerts Garten fand großen Anklang bei der Bevölkerung. Der traditionelle Hammeltanz durfte da natürlich auch nicht fehlen.

1964  ________________________________________________________________

Einige unserer Musiker begleiteten den Volksmusikverein Freiburg („Ranzengarde“) nach Besancon und unterstützten sie bei einem Auftritt am Rande der Tour de France.

1965  ________________________________________________________________

Der Musikverein umrahmte die Feierlichkeiten anlässlich der 500 Jahrfeier der Luthereiche in Nimburg.
Als Herr Engel seine Dirigentschaft im selben Jahr niederlegte stand der Musikverein plötzlich ohne Dirigent da und der Verein schrumpfte auf 7 aktive Musiker.

1967  ________________________________________________________________

Das Waldfest des Musikvereins wurde ein voller Erfolg. 1 Jahr später veranstaltete man das Fest gemeinsam mit allen Nimburger Vereinen.

1970  ________________________________________________________________

Der Musikverein nahm am Wertungsspiel in Eichstetten teil welches man erfolgreich beendete.

1973  ________________________________________________________________

Das 1.Wunschkonzert fand im Saal des Rebstocks in Bottingen statt.

1975  ________________________________________________________________

Der Musikverein hatte seinen ersten Auftritt unter der Leitung des später zum Ehrendirigenten ernannten Gebhard Bär bei einer silbernen Hochzeit.Zum ersten Herbstkonzert des Musikvereins wurden 7 Musikvereine aus der Umgebung sowie die Männergesangs-vereine aus Nimburg und Bottingen und der Gemischte Chor eingeladen. Dieser Abend sollte zur Werbung für die Blasmusik werden.

1977  ________________________________________________________________

mv_1977Die Musikvereine der 4 Ortsteile umrahmten mit einem gemeinsamen Auftritt das Festbankett anlässlich der 1000 Jahrfeiern von Nimburg und Köndringen in der Festhalle in Teningen. Im September veranstaltete Nimburg dann eine eigene Jubiläumsfeier. Der Musikverein begleitete kostümiert als mittelalterliche Kaufleute den Festumzug durch Nimburg mit Marschmusik.

mv_1977_2Im selben Jahr feierte der Musikverein sein 50-jähriges Bestehen. Anlässlich dieses Jubiläums wurde der Musikverein in das Vereinsregister eingetragen.
In den 50 Jahren seit Bestehen des Musikvereins gab es wie überall im Vereinsleben Höhen und Tiefen, die mit einigen treuen Musikkameraden immer wieder überwunden wurden. An seinem 50-jährigen Jubiläumsfest bestand der Musikverein aus 22 aktiven Musikern, 15 Jungmusikern, 8 Ehrenmitgliedern und 281 passive Mitgliedern.

1978  ________________________________________________________________

Der Regierungspräsident machte bei seiner Kaiserstuhlrundfahrt Halt in Nimburg.

1980  ________________________________________________________________

In diesem Jahr fand der erste Stockbrunnentreff statt. Zu Beginn des Festes fuhr der Musikverein auf Wagen durch das ganze Dorf und spielte „Marschmusik“.

1983  ________________________________________________________________

Die Tanzmusikabteilung des Musikvereins besuchte die Teninger Partnergemeinde La Ravoire. Ein Jahr später unternahm man dann einen Vereinsausflug mit allen Musikern in die Partnergemeinde.

1986  ________________________________________________________________

Anlässlich der Landesgartenschau fand ein Bundesmusikfest statt. Der Musikverein wurde eingeladen am großen Festumzug teilzunehmen.

1987  ________________________________________________________________

Piet Everwijn 1.Vorstand des MV Apollo Brouwershaven und häufiger Urlaubsgast in Nimburg stellte den Kontakt zu der holländischen Drum- und Brassband her und man beschloss ein gemeinsames Herbstkonzert zu geben, das im Oktober stattfand.

1988  ________________________________________________________________

Der Musikverein, Bürgermeister Hermann Jäger und einige interessierte passive Mitglieder statteten den Freunden des MV Apollo Brouwershaven nur ein Jahr später einen Gegenbesuch ab, den man mit einem gemeinsamen Konzert und gemeinsamer Marschmusik abrundete.

1990  ________________________________________________________________

Der Stockbrunnentreff fand das erste Mal an seinem neuen Standort in der Bottingerstraße statt.
Im Oktober des selben Jahres wurde man kurzfristig gebeten ein Platzkonzert bei der Gewerbeausstellung in La Ravoire zu geben, da der Musikverein Teningen diesen Termin nicht wahrnehmen konnte.

1992  ________________________________________________________________

Der erste Vorspielnachmittag der Jugend im Proberaum gab dem Nachwuchs die Chance sein Können unter Beweis zu stellen.
Im Mai nahm der Musikverein am Wertungsspiel in Emmendingen teil, welches man mit dem ersten Rang der Mittelstufe erfolgreich abschließen konnte.
Im Juni kamen die Musiker und Musikerinnen des MV Apollo Brouwershaven nach Nimburg und man gab gemeinsam ein Platzkonzert in Emmmendingen. Anlass hierfür war das 100-jährige Bestehen des Oberbadischen Blasmusikverbandes.

1994  ________________________________________________________________

Der Musikverein besuchte erneut die Partnergemeinde in La Ravoire um gemeinsam die 10-jährige Partnerschaft zu feiern.

1995  ________________________________________________________________

Der Musikverein Nimburg-Bottingen unter Leitung des neuen Dirigenten Gerhard Braun wurde zum 100-jährigen Jubiläum des MV Apollo Brouwershaven eingeladen und nutzte die Gelegenheit zu einem Vereinsausflug zu unseren holländischen Nachbarn.

1996  ________________________________________________________________

Das diesjährige Herbstkonzert fand zum 1. Mal in neuer Uniform statt. Finanziert wurden diese durch einen eigens organisierten Adventskaffee.

1997  ________________________________________________________________

Eigens für die Jungmusiker wurde zum Nikolausfest eine Straßenbahnfahrt durch Freiburg inklusive Besuch des Nikolaus organisiert. Aufgrund der großen Begeisterung der Jungmusiker wurde diese Fahrt in den darauf folgenden Jahren wiederholt.
Ende des Jahres übergab Gerhard Braun den Dirigentenstab an den neuen Dirigenten Karl Bär aus Eichstetten.

2003  ________________________________________________________________

In diesem Jahr fand der erste Musik-Hock am Waldparkplatz statt,
Auch musikalisch war es ein erfolgreiches Jahr. So konnte man am Ende auf ein Kirchenkonzert in der Bergkirche, 2 Doppelkonzerte in Willstätt (April) und Wilflingen (Dezember) sowie das gemeinsame Adventskonzert mit dem MV Wilflingen in Nimburg zurückblicken.

glotterfest2004  ________________________________

Das alljährliche Stockbrunnenfest wurde aufgrund immer größer werdender Platzprobleme auf den Parkplatz der Nimberghalle verlegt. Dies war zugleich die Geburtststunde des Glotterfestes.

2005  ________________________________________________________________

Anlässlich des 100-jährigen Bestehens der Winzerkapelle Köndringen fand ein Festkonzert mit einem Gemeinschaftsorchester der Gemeinde Teningen mit musikalisch-pyrotechnischem Programm statt.

2008  ________________________________________________________________

Nach 11 Jahren als Dirigent des MVNB gab Karl Bär sein Abschiedskonzert.

2009  ________________________________________________________________

Markus Hummel übernimmt das Dirigentenamt beim MVNB.

2011  ________________________________________________________________

Ausflug Königsee 2011Hans-Jürgen Groß übernimmt das Dirigentenamt beim MVNB.

Im selben Jahr begibt sich der MVNB von 30.9- 3.10 auf Konzertreise an den Königsee mit Abstecher nach Salzburg. Unter der Leitung von Erwin Iselin gibt die Kapelle ein Platzkonzert am Königsee.

2012  ________________________________________________________________

Der 1. Nimburger Adventsmarkt organisiert vom Jugendteam des MVNB findet auf dem Schulhof der Grundschule statt. Familien, Vereine und öffentliche Einrichtungen verkaufen Speisen, Getränke und Selbstgemachtes.

2014  ________________________________________________________________

14_Cold-Water-Challenge1

Der MVNB nimmt mit einem Video an der Internet-Aktion „Cold Water Challenge“ teil. (Video ansehen)

Am 3. Oktober begibt sich der MVNB erneut auf Konzertreise. Dieses Mal geht es nach Todtnauberg. Der MV besichtigt hier die Zahoransky AG, erkundet die Umgebung mit ausgedehnten Wanderungen und testet die Sommerrodelbahn vor Ort. Zum Abschluss der Konzertreise gibt der MV ein Konzert im Gasthof Rössle in Todtnau Gschwend.

2016 _________________________________________________________________

Im April 2016 gibt der Musikverein ein Kirchenkonzert in der Bergkirche Nimburg und holt sich dafür die musikalische Unterstützung des Chors MixDur aus Eichstetten. Das Konzert besteht aus einer Mischung klassischer Blasmusik und moderner Gesangsstücke. Das Konzert ist auch gleichzeitig das Abschiedskonzert des Dirigenten Hans-Jürgen Groß, der nach 5 Jahren mit 5 Jahreskonzerten, 2 Kirchenkonzerten und einer Konzertreise den Verein verlässt.

Nach dem Kirchenkonzert übernimmt der neue Dirigent Harald Amberger die musikalische Leitung des Musikvereins und gibt im November sein erstes Jahreskonzert.

2017 _________________________________________________________________

DProjektorchester 2017as Jahr 2017 steht ganz im Zeichen des 90-jährigen Jubiläums. Im März beginnt das eigens zum Jubiläum zusammengestellte Projektorchester bestehend aus 29 aktiven, ehemaligen und Neu-Musikern die Probenarbeit. Unter Leitung von Daniel Holzer präsentiert das Projektorchester im Juli auf dem Hoffest des Weinhof Mick sein Können im Form eines Konzerts am Samstagabend. 6 ehemalige bzw. Neu-Musiker spielen nach Ende des Projektorchesters weiter im HauptorchestGlotterfest17er mit.

Auch das Glotterfest im Juni soll etwas besonderes werden. Deshalb holt der MV für das Jubiläumsjahr die bekannte Regioband Götz N`Moritz mit ins Boot die am Samstagabend den Festplatz mit vielen Gästen füllt.